My Grandmother and I – Israel – Germany

Ein Projekt von Shir Zilberstein,
University of Europe for Applied Sciences Berlin
mit Prof.*in Katharina Mayer

Deutschland – Israel – Israel – Deutschland
Für mich persönlich haben diese beiden Orte eine starke Verbindung. Ich beziehe mich sowohl auf kollektive Ereignisse der Vergangenheit wie den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg, als auch auf private Momente wie der Tatsache, dass es meiner Familie schwer fällt zu akzeptieren, dass ich seit vier Jahren in Deutschland lebe. Mein Vater sagte, er würde mich niemals besuchen kommen, aber er hat es getan. Meine Großmutter sagte, sie würde nie einen Fuß nach Deutschland setzen, doch ich warte heute noch auf sie.

Meine Großmutter und ich
Ich habe angefangen zu recherchieren, warum es für meine Familie so schwierig ist und wie man die Haltung meiner Großmutter ändern kann oder zumindest mit ihr darüber sprechen könnte. Meine Großmutter ist eine Person, die mir sehr nahe steht und die mir am Herzen liegt. Ihre Geschichten sind endlos und ihr Charakter einzigartig. Sie hat zu allem etwas zu sagen. Meine persönliche Verbindung zu Europa und Deutschland ist stark, Deutschland wurde zu einer zweiten Heimat. Manchmal ist es sogar die primäre, für mich. Einerseits weiß ich, dass meine Großmutter sehr wütend sein wird, wenn ich ihr davon erzähle. Andererseits ist es ein guter Ausgangspunkt.

Ich habe ein Video mit dem Titel »My Grandmother and I – Israel – Germany« erstellt, in dem es darum geht, warum die Tatsache, dass ich in Deutschland lebe, für sie so schwierig ist. Das ist nur der Anfang des Gesprächs und es gibt noch viel mehr zu erforschen und zu besprechen. Ich würde dieses Projekt gerne weiter fortsetzen und vertiefen.

Ich werde mit Video arbeiten.

video 1

video 2

Das Spiel Rummikub.
Die Auswahl des Spiels mit dem persönlichen Text.